Back to destinations

Der Campus der Universität Jyväskylä und Seminaarinmäki, der „Seminarhügel“

Address: Seminaarinkatu 15, 40100 Jyväskylä, Finland Google-Maps öffnen

Entrance fee: frei/auf Anfrage

Rundtouren: Beim Wissenschaftsmuseum der Universität können Sie auch eine Führung reservieren, um sich mit den Campusbereichen der Universität Jyväskylä vertraut zu machen. Reservierungsanfragen telefonisch unter +358 (0)40 805 4579 oder per E-Mail an kampusmuseo@jyu.fi

Themen: Bürogebäude, Roter Backstein, Schulen

Website: Alvar Aalto in Jyväskylä

Die ersten Gebäude auf dem Campus in Jyväskylä wurden bereits in den 1880er Jahren errichtet. Die von Konstantin Kiseleff entworfenen Gebäude aus rotem Backstein, die auch „Lehrkasernen“ genannt wurden, sind die ältesten Gebäude auf dem Seminaarinmäki. Das historische Gelände des Seminaarinmäki steht unter Denkmalschutz. Die deutlich erkennbaren Zeitschichten der gebauten Umgebung des Universitätscampus stellen dessen besonderen Reichtum dar. Der Campus gilt als ein beispielhaftes Gelände, auf dem es aufgrund guter Planung möglich war, moderne Erweiterungsbauten mit dem älteren Gebäudebestand in Einklang zu bringen.

1951 gewann Alvar Aalto den Einladungswettbewerb zum Ausbau der damaligen Hochschule für Erziehungswissenschaft in Jyväskylä. Das heutige Gebiet der Universität Jyväskylä ist bis in die 1970er Jahre hinein auf der Grundlage von Aaltos Plänen entstanden. Der Wettbewerbsvorschlag, mit dem Aalto den Einladungswettbewerb gewann, trug den Namen „URBS“, das lateinische Wort für Stadt. So sind die Gebäude auf dem Universitätsgelände wie in einer Stadt über den Campus verteilt.

Die auf Grundlage des Wettbewerbsvorschlags von Alvar Aalto entstandene Gesamtanlage basiert auch auf dem Prinzip des amerikanischen Campus. Im Aaltos Entwurf umfasste die Anlage das der Lehre und Verwaltung der Hochschule dienende Haupt- und Bibliotheksgebäude, eine Ausbildungsschule, ein Mensa- und Wohnheimgebäude, zwei Turnhallengebäude, eine von der Studentenschaft in Auftrag gegebene Schwimmhalle, die später mehrfach erweitert wurde, sowie ein Personalwohngebäude und ein Heizwerk. Die von Aalto geplante Gesamtanlage beschreibt einen offenen Bogen, in dessen Mitte sich ein Sportplatz befindet.

Als vorherrschendes Material für die Gebäude wurde roter Backstein verwendet, der stellenweise mit einer hellen Granit-, Putz- oder Betonoberfläche kombiniert wurde. Durch die Verwendung heller Materialien sollten hierarchisch wichtige Orte hervorgehoben werden. Helle Oberflächen wurden z. B. für das oberste Geschoss des Verwaltungsflügels des Hauptgebäudes, für das Mensa- und Tagungsgebäude „Lyhty“ und für den Verwaltungseingang der Ausbildungsschule verwendet. Vom Gesamtbild der Gebäude, das durch roten Backstein geprägt ist, hebt sich jedoch das Gebäude der Fakultät für Sportwissenschaft deutlich ab. Dieses Fakultätsgebäude ist weiß verputzt. Das Äußere, die Innenräume und die Möbelausstattung der Gebäude auf dem Universitätscampus sind gut erhalten. Besonders gut erhalten ist das ursprüngliche Interieur des Hauptgebäudes und der Bibliothek.

Bauphasen des von Alvar Aalto entworfenen Campus in Jyväskylä:

Erste Bauphase 1952–53:

– Ausbildungsschule, Heizwerk, Turnhallengebäude der Ausbildungsschule, Mensa- und Tagungsgebäude Lozzi und Lyhty, Studentenwohnheim

– die Gebäude wurden während des Jahres 1954 in Gebrauch genommen

Zweite Bauphase 1954–55:

– Hauptgebäude, Bibliothek, Turnhallengebäude der Hochschule, Personalwohngebäude

– das Hauptgebäude und die Bibliothek wurden für ihren eigentlichen Nutzungszweck erst 1958 in Gebrauch genommen

– das Hallenbad von Alvar Aalto wurde als gesondertes Projekt gebaut.

Die Realisierung des Aallonpuisto-Parks begann 1959. Die gemeinsam von Alvar Aalto und dem Gartenarchitekten Onni Savonlahti geplanten Außenbereiche mit ihren Anpflanzungen sind nach und nach angelegt und umgestaltet worden. Die Mauer, die an die Seminarinkatu-Straße grenzt, wurde 1964 gebaut.

Gebäude, die zwischen 1960 und 1970 entstanden:

Studentenschaftshaus Ilokivi 1964–65

Gebäude der Fakultät für Sportwissenschaft 1969–71

Hauptgebäude der Universität Jyväskylä. Foto: Tero Takalo-Eskola, Visit Jyväskylä.

Eingangshalle des Hauptgebäudes der Universität Jyväskylä. Foto: Tero Takalo-Eskola, Visit Jyväskylä.

Der Wettbewerbsvorschlag, mit dem Aalto den Einladungswettbewerb gewann, trug den Namen „URBS“, das lateinische Wort für Stadt. So sind die Gebäude auf dem Universitätsgelände wie in einer Stadt über den Campus verteilt.
Jyväskylän yliopisto päärakennus kuva Maija Holma Alvar Aalto -säätiö
Das Hauptgebäude der Universität Jyväskylä ist das bekannteste Gebäude auf dem Campus. Bild: Maija Holma, Alvar-Aalto-Stiftung
ALVAR AALTO LOCATION-university of jyväskylä-lecture hall-PHOTO TERO TAKALO-ESKOLA
Hörsaal in der Universität Jyväskylä. Foto: Tero Takalo-Eskola, Visit Jyväskylä.
Jyväskylän yliopiston kampus ja seminaarinmäki
Lozzi, auf dem Foto rechts, wurde als Mensagebäude konzipiert. Foto: Maija Holma, Alvar-Aalto-Stiftung.
Liikuntatieteellisen tiedekunnan laitosrakennus
Das weiß verputzte Institutsgebäude der Fakultät für Sportwissenschaft unterscheidet sich deutlich von den anderen Gebäuden auf dem Seminarhügel, die von Aalto entworfen wurden. Foto: Maija Holma, Alvar-Aalto-Stiftung.
Jyväskylän yliopisto, Lyhty
Lyhty, das an einen griechischen Tempel erinnert, wurde ursprünglich als Kantinegebäude für das Lehrpersonal sowie als Tagungsraum konzipiert. Foto: Maija Holma, Alvar-Aalto-Stiftung.
Jyväskylän yliopisto, uimahalli
Das Hallenbad von Alvar Aalto wurde als gesondertes Projekt gebaut. Foto: Maija Holma, Alvar-Aalto-Stiftung.

Objekt auf der Karte

1. Der Campus der Universität Jyväskylä und Seminaarinmäki, der „Seminarhügel“

Informationen über die Tour

Gut zu wissen

Anreise zum Campus von Jyväskylä

Der Campus der Universität Jyväskylä befindet sich in Seminaarinkatu 15. Alle Campusgebäude können von außen besichtigt werden, einige Gebäude sind, meist an Wochentagen, auch für die Öffentlichkeit zugänglich. In einigen Gebäuden finden Sie auch Cafés, Cafeterias und Restaurants. Weitere Informationen über die Dienstleistungen auf dem Campus und über die genauen Standorte und Öffnungszeiten der Gebäude finden Sie über diesen Link. 

Es verkehren verschiedene Buslinien vom Reisezentrum Jyväskylä zum Universitätsgelände, z. B. die Linie 12. Die Fahrzeit beträgt je nach Bus ca. 20 Minuten. Weitere Informationen zu den Verkehrsverbindungen finden Sie auf der Website des öffentlichen Nahverkehrs von Jyväskylä.

Die Telefonnummer des Taxiservice in Jyväskylä ist +358 100 6900.

Weitere Informationen über die Anreise nach Jyväskylä und zu anderen Aalto-Besuchszielen.

Geführte Touren

Beim Wissenschaftsmuseum der Universität können Sie auch eine Führung reservieren, um sich mit den Campusbereichen der Universität Jyväskylä vertraut zu machen. Reservierungsanfragen telefonisch unter +358 (0)40 805 4579 oder per E-Mail an kampusmuseo@jyu.fi